Physiotherapie


Krankengymnastik

Im Bereich der Krankengymnastik werden operativ und konservativ versorgte Patienten mit z.B. Arthrose, Rheuma, Bandscheibenvorfall, Sport- und Unfallverletzungen, Atemwegserkrankungen oder gynäkologischen Krankheitsbildern physiotherapeutisch behandelt.

Für folgende Fachbereiche stehen erfahrene Therapeuten zur Verfügung:

  • Orthopädie
  • Chirugie
  • Neurologie
  • Gynäkologie
  • Innere Medizin


Nach ausführlicher Befunderhebung werden mit dem Patienten gemeinsam Übungen zur Verbesserung der Problematik und/ oder Schmerzreduktion erarbeitet sowie ein Hausübungsprogramm erstellt.

Speziell ausgebildete Therapeuten bieten Techniken wie manuelle Therapie, Osteopathie, FBL, Dorn- Methode sowie Kinesio-Taping an. Ergänzend kann die Krankengymnastik an Geräten zum gezielten Muskelaufbau durchgeführt werden.
Des Weiteren kann die Kombination mit Massagen, Wärmetherapie, Lymphdrainagen oder Elektrotherapie stattfinden.

Neurologische KRANKENGYMNASTIK

Patienten mit neurologischen Krankheitsbildern wie Schlaganfall, MS o.ä. bedürfen spezieller Therapie um ihre Fähigkeit den Alltag zu bewältigen erhalten bzw. wiederherstellen zu können.

Im Rehazen stehen dafür erfahrene Therapeuten mit den Qualifikationen Bobath, Vojta und PNF zur Verfügung. Die Kombination mit anderen Therapieformen wie => Ergotherapie, => Logopädie ist selbstverständlich möglich. Auch Hausbesuche können nach Verordnung des Arztes durchgeführt werden.

Kindertherapie

Im Bereich der Pädiatrie werden in ihrer Entwicklung eingeschränkte Kinder nach dem Bobath- Konzept behandelt.

 

Was ist „Bobath“ ?

Das Bobath- Konzept ist zurückzuführen auf das Ehepaar Berta und Karel Bobath, die Mitte des 20. Jahrhunderts diesen Therapieansatz entwickelten um eine bestmögliche Förderung neurologisch erkrankter Kinder zu erzielen. Im Laufe der Jahrzehnte wurde dieses Konzept kontinuierlich erweitert und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst. Heute umfasst das Bobath- Konzept einen interdisziplinär anwendbaren Ansatz zur Befunderhebung und Therapie von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und/ oder neurologischen Erkrankungen. Dabei werden motorische, sensorische, kognitive, kommunikative, emotionale und soziale Faktoren in ihrer Wechselwirkung berücksichtigt und therapeutisch mit einbezogen. Diese Therapie eignet sich für alle Kinder, die in ihrer Entwicklung z.B. durch...

  • Frühgeburt
  • Lageasymmetrien
  • genetische Erkrankungen (Muskeldystrophien, Trisomie 21,…)
  • neurologische Schädigungen (ICP)
  • allgemeine Entwicklungs- bzw. Koordinationsstörungen


…Defizite aufweisen.

Trainingstherapie an Geräten

In unserem modern ausgestatteten Trainingsraum kann die Krankengymnastik an Geräten durchgeführt werden. Dabei werden sie von einem erfahrenen Therapeuten oder Sportwissenschaftler in die Trainingstherapie eingewiesen und begleitet. Die Weiterführung Ihres individuell erstellten Trainingsplans ist darüber hinaus in Form des freien Trainings möglich.

Massage

Der Bereich der Massage ist breit gefächert und bietet neben dem medizinischen Hintergrund z.B. der klassischen Massage auch die Möglichkeit einer Wellness- Behandlung bzw. Gesundheitsbehandlung.

Die klassische Massage wird meist durch den Arzt verordnet, z.B. bei schmerzhaften Muskelverspannungen oder Bewegungseinschränkungen.

 

Preise erfragen Sie bitte an der Rezeption oder unter DN/292329.

Beim Kauf von 10 Behandlungen bekommen Sie eine Behandlung gratis!

Selbstverständlich sind auch alle Behandlungen als Gutschein erhältlich.

Lymphdrainage

Eine Lymphdrainage wird immer als äußerst angenehm empfunden, weil sie im Wesentlichen eine sehr sanfte, rhythmische Technik ist. Mit an- und abschwellenden Pumpbewegungen werden Lymphabflussbahnen freigemacht und so eine Entstauung des Gewebes erreicht. Mit der Lymphdrainage können sekundäre und primäre Lymphödeme behandelt werden, sowie Schwellungen verschiedener Ursachen.

Anwendungsbereiche:

  • Schwellungen nach Operationen z.B. Knie-Tep, Brüchen etc.
  • Entfernung von Lymphknoten nach Krebsoperationen
  • Migräne
  • Lymphabflussstörungen bei Venenschwäche
  • Großflächige Narben z.B. nach Verbrennungen

Elektrotherapie

Eine Lymphdrainage wird immer als äußerst angenehm empfunden, weil sie im Wesentlichen eine sehr sanfte, rhythmische Technik ist. Mit an- und abschwellenden Pumpbewegungen werden Lymphabflussbahnen freigemacht und so eine Entstauung des Gewebes erreicht. Mit der Lymphdrainage können sekundäre und primäre Lymphödeme behandelt werden, sowie Schwellungen verschiedener Ursachen.

Anwendungsbereiche:

  • Schwellungen nach Operationen z.B. Knie-Tep, Brüchen etc.
  • Entfernung von Lymphknoten nach Krebsoperationen
  • Migräne
  • Lymphabflussstörungen bei Venenschwäche
  • Großflächige Narben z.B. nach Verbrennungen