Rund ums Kind

Physiotherapie bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen

Auch die Kleinen und ganz Kleinen brauchen manchmal Physiotherapie.

Somit ist unser Team von spezialisierten Kindertherapeuten darauf ausgebildet Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsauffälligkeiten, Bewegungsstörungen und Behinderungen zu behandeln. Die Therapien finden auf Grundlage des Bobath- und Vojtakonzeptes statt.

Durch Früherkennung, einen frühzeitigen Therapiebeginn und eine auf das Kind individuell gezielt abgestimmte Therapie, ist es möglich einen Entwicklungsprozess positiv zu beeinflussen.

Um die Therapie patientenorientiert und zielorientiert zu gestalten legen wir Wert auf ein ausführliches Erstgespräch sowie einen geregelten Austausch zwischen Ihnen als Eltern und unseren Kindertherapeuten.

Neben der Behandlung der Kinder ist ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich die Beratung der Eltern sowie das Einbeziehen der Therapie in den Alltag Ihres Kindes. Demnach hat die Therapie als weiteres Ziel, eine selbstständige Umsetzung von Eigenübungen zu gewährleisten. Somit beraten unsere Kindertherapeuten Sie u.a. gerne im Handling Ihres Säuglings oder in der spielerischen Gestaltung zur Förderung motorischer Fähigkeiten. Des Weiteren unterstützen wir Sie in der Auswahl und Anpassung eines notwendigen Hilfsmittels für Ihr Kind. Für eine optimale Betreuung steht unser Therapeutenteam im engen Kontakt zu Ärzten, Sozialpädiatrischen Zentren, Einrichtungsleitungen sowie anderen spezialisierten Therapeuten.

Therapien u.a. bei:

  • Entwicklungsstörungen
  • Frühgeborene
  • Vorzugshaltungen, Lageasymmetrien
  • Infantile Zerebralparese
  • Autismus
  • Syndromale Erkrankungen wie z.B. Down-Syndrom
  • Muskelerkrankungen z.B. neuromuskuläre Erkrankungen, spinale Muskelatrophie
  • Skoliose, Haltungsschäden
  • Fußfehlstellungen wie z.B. Klumpfuß, Spitzfuß
  • Erkrankungen der Atemwege und der Lunge

Wir behandeln Kinder sowohl nach dem Bobath- als auch nach dem Vojta-Konzept.

Ergotherapie beim Kind

Die Ergotherapie bei Kindern wird angewandt, um die Entwicklung Ihres Kindes zu fördern. Auf spielerische Art und Weise schult die Ergotherapie die Fähigkeiten Ihres Kindes, insbesondere im Bereich der Motorik und der Wahrnehmung. Die ergotherapeutischen Maßnahmen fördern jedoch nicht nur krankheitsbedingt geistig und körperlich eingeschränkte Kinder und Jugendliche, sondern setzen zudem gezielt Hilfestellung bei Defiziten, die die natürliche Entwicklung und das Erlernen von schulischen Inhalten erschweren können. Bewegungsauffälligkeiten, wie Koordinationsstörungen und Gleichgewichtsstörungen oder Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten erfordern individuell zusammengestellte Übungsabläufe für die kleinen Patienten.

Die Ziele der Therapie bei Ihrem Kind werden gemeinsam mit unseren Ergotherapeuten besprochen und stetig angepasst. Demnach ist ein ausführliches Erstgespräch sowie die weitere Kommunikation zwischen unseren Therapeuten und Ihnen als Eltern Grundlage der Therapie. Die Ergotherapeuten stehen Ihnen zudem beratend im Bereich der Hilfsmittelversorgung zur Seite. Für eine optimale Betreuung steht unser Therapeutenteam im engen Kontakt zu Ärzten, Sozialpädiatrischen Zentren, Einrichtungsleitungen sowie anderen spezialisierten Therapeuten.

Ergotherapie bei Kindern und Jugendlichen wird u.a angewandt bei:

  • Entwicklungsauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen
  • Störungen der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Sensorischer Integrationsstörung
  • Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen (ADS/ADHS)
  • Konzentrationsstörungen
  • Störungen der feinmotorischen und graphomotorischen Fähigkeiten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Störungen der Sozialentwicklung
  • Lern- und Leistungsstörungen

Logopädie beim Kind

Die Logopädie untersucht und behandelt die Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen Ihres Kindes. Oftmals können Kinder Laute nicht richtig bilden, haben Blockaden beim Sprechen oder Probleme bei der Entfaltung des Klanges der Stimme.

Weiterhin wird Logopädie bei Kindern u.a. angewandt bei:

  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Artikulationsstörungen
  • Stimmstörungen
  • Hörstörungen
  • Funktionsstörungen im Mund- und Gesichtsbereich
  • Störungen des Redeflusses

Logopädische Behandlungen bei Kindern können sowohl in Einzel- als auch in Gruppentherapien stattfinden. Die Therapiedauer umfasst dabei meistens eine Länge von 45 Minuten. Die Diagnostik, die zu Beginn der Therapie durchgeführt wird, kann bereits im Alter

von zwei Jahren durchgeführt werden. Bei der Therapie wird ein besonderes Augenmerkt auf die spielerische Vermittlung der Inhalte gelegt.
Die Eltern spielen eine wichtige Rolle in der Behandlung Ihres Kindes, da sie als Bezugsperson für die Kinder einen enormen Einfluss auf die sprachliche Entwicklung haben. Daher werden sie oftmals in die Therapie einbezogen.

Das Ziel der logopädischen Behandlung von Kindern ist es, mit Therapie im jungen Alter bereits die Kommunikationsfähigkeit bestmöglich zu fördern.

Osteopathie beim Kind

Die osteopathische Behandlung von Säuglingen, Kindern und Jugendliche ist eine Fachdisziplin der Osteopathie. Da die gesunde Entwicklung eines Kindes ein komplexer Prozess ist und jede Lebensphase mit besonderen Herausforderungen einher geht, können sich körperliche Beschwerden, Funktionsstörungen sowie entwicklungstypische Probleme beim Kind entwickeln. Die sanften osteopathischen Behandlungstechniken zielen darauf ab, die Beschwerden Ihres Kindes aufzuspüren, Probleme frühzeitig zu erkennen und diese gezielt behandeln zu können.
Im Säuglingsalter können u.a. durch die Geburt bedingte Probleme, wie Einschränkungen im Kopfgelenksbereich, Trinkschwierigkeiten oder Verdauungsprobleme auftreten.
Die Bewegungseinschränkungen im Körper können Auslöser von Kopf- und Bauchschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten und Verhaltensprobleme bei den kleinen Patienten sein. Auch in der Pubertät sorgt eine hormonelle Veränderung und schnelles Wachstum oftmals zu körperlichen und sozialen Beschwerden.
Unsere Osteopathen sind dahingehend qualifiziert ein mechanisches Gleichgewicht des kindlichen Körpers herzustellen um Prozesse des Verdauungssystems, der Motorik sowie der Wahrnehmung zu fördern und somit den kleinen Patienten Hilfe zu leisten.
Auch unsere Osteopathen legen großen Wert auf eine ausführliche Anamnese beim Erstgespräch.

Osteopathie beim Kind wird angewandt u.a. bei:

  • Schreikindern
  • Unruhige Säuglinge
  • Dreimonatskoliken
  • Trinkproblemen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall und Verstopfung
  • Atemerkrankungn
  • Hals-Nasen-Ohrenproblemen
  • Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, wie bspw. Hüftdysplasie, Plagiozephalie, Torticollis
  • Kopfschmerzen
  • Kiefergelenkserkrankungen

Die sanften Behandlungsmethoden der Osteopathie konzentrieren sich bei der Behandlung von Säuglingen und Kindern unteranderem auf Verdauungsstörungen, Fehlhaltungen, Schlafprobleme oder Kieferbeschwerden. Hier gilt es zunächst die Beschwerden aufzuspüren und diese dann gezielt verbessern zu können.

Babymassage

Das Verwöhnprogramm für dein Kind!
Du bist Mama / Papa geworden und möchtest dir und deinem Kind etwas Gutes tun?
Dann seid ihr bei unserem Babymassage Kurs genau richtig!
 
Ihr erlernt gezielte Massagetechniken, die eure Babys nicht nur entspannen, sondern ihre Wahrnehmung fördern. Leidet euer Nachwuchs an Koliken, könnt ihr diese durch die Anwendung der Massage lindern. Ganz besonders aber stärkt ihr eure Bindung und lernt euch nochmals intensiv kennen.
 
 

Psychomotorikkurse

Coming soon

„Starke Kinder“ - Das ist unser Motto der psychomotorischen Bewegung- und Gesundheitsförderung
In der Kindheit gilt es besonders viel zu Entdecken und vieles zu Erproben. Dies ist eine Zeit voller Bewegung, Eigenaktivität, Selbsttätikgkeit und Motivation. Angetrieben werden die Kleinen dabei von den Motoren der körperlichen, geistigen und emotional-sozialen Entwicklung - der Bewegung und der Wahrnehmung.

In der Psychomotorik lernt das Kind durch Spiel und Spaß sich in der Bewegung selbst zu erleben. Durch das Entdecken verschiedener Umwelten und Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien lernen die Kinder ihre eigenen Handlungen kennen, fördern ihre Persönlichkeitsentwicklung und ihr Selbstvertrauen und stärken vor allem ihre Selbstwahrnehmung

Unsere Kurse richten sich an alle Kinder von 2 bis 8 Jahren!

Die Kurse sind für alle Kinder geeignet und besonders für:

  • Bewegungs- und verhaltensauffällige Kinder
  • Entwicklungsverzögerte Kinder
  • Kinder mit Behinderung
  • Unruhige und hyperaktive Kinder
  • Kinder mit Wahrnehmungsstörungen
  • Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten