Reha
Reha



Rehabilitationssport

in Verbindung mit dem Verein für Gesundheits-, Funktionstraining und Rehabilitationssport

 

Im Rehabilitationssport werden die Inhalte des Sportes gezielt - jedoch ganzheitlich - auf die Verbesserung und den Erhalt körperlicher Funktionen, insbesondere der Ausdauer, Koordination, Flexibilität, Kraft und der psychischen Leistungsfähigkeit ausgerichtet.
Rehabilitationssport bezieht pädagogische, psychologische und soziale Gesichtspunkte in seine Handlungen ein und ist somit auf eine ganzheitliche Wirkweise ausgerichtet.

Eine individuell genau dosierte Belastung , die sorgfältig erstellte Übungsauswahl  sowie die kontinuierliche Betreuung wird durch qualifizierte Physiotherapeuten und Sporttherapeuten gewährleistet!
Rehabilitationssport kann als Einstieg in ein lebensbegleitendes Sportangebot ärztlich verordnet werden und unterliegt keinerlei Budgetierung!

Spezielle Rehasportkurse:

Beckenbodentraining

Der Beckenboden wird in der heutigen Zeit leider häufig vernachlässigt, denn vielen ist nicht bewusst, wie wichtig er für unseren Alltag und unser Leben ist.
Fehlende Wahrnehmung/Anspannung sowie Fehlbelastungen im Alltag führen häufig zu einer erhöhten Belastung des Beckenbodens und schwächen ihn dadurch zusätzlich.
Auch für das soziale Leben, das Miteinander der Menschen spielt er eine ebenso wichtige Rolle. Denn Inkontinenz beispielsweise schränkt viele in ihrem Leben ein, sie ziehen sich aus Scham zurück und fühlen sich allein. Das muss nicht sein.

Beckenbodentraining kann helfen…
… bei Inkontinenz (Belastungs-/Dranginkontinenz)
… bei leichten Senkungen (Blase, Gebärmutter, Darm)
… die Haltung zu verbessern (Aufrichten der inneren Mitte)
… die Lebenskraft und Lebensfreude zu verbessern

Ziele des Kurses:

  • Wahrnehmen des Beckenbodens
  • Funktion und Arbeitsweise des Beckenbodens verstehen
  • Übungen zur Kräftigung und Entspannung des Beckenbodens
  • Integration des Beckenbodens in den Alltag

 

 

Osteoporose-Gymnastik

Zur Prävention von Folgeschäden bei Osteoporose

Sport ist neben einer calciumreichen Kost ein wichtiger Bestandteil der Therapie: der Knochenstoffwechsel wird durch Bewegung positiv beeinflusst, die Muskulatur wird trainiert und hilft dadurch die Wirbelsäule zu stabilisieren; Schmerzen werden gelindert; das Sturz – und Knochenbruchrisiko wird verringert.
Dadurch erhöht sich bedeutend die Lebensqualität!

Inhalte der Übungsstunden:
Die Stunden enthalten Übungen zur Kräftigung der Muskulatur, allgemeine gymnastische Übungen, Übungen zur Mobilisation und Beweglichkeit sowie Entspannungselemente. Diverse Kleingeräte werden hierzu eingesetzt.




Spezielle Kurse:

- Atemtherapie
- spez. Gelenktraining
- Rehasport für MS-Patienten



Gruppe

Gruppe

 

Kontakt:

Rehazen Düren
Arnoldsweilerstr.21-23
Eingang B, 1.OG
52351 Düren
Tel: 0 24 21 / 292 329
Fax: 0 24 21/ 292 331
Mo - Fr. 07.30 - 20.00

Therapiezentrum Kropp
Neuhauser Str.48
52146 Würselen
Tel: 0 24 05 / 98 88
Fax: 0 24 05 / 98 93
Mo - Fr. 07.30 - 20.00

www.Rehazen.de

 

News:

Ab sofort spez. Rehasportkurs für MS-Patienten!